RenteRente
Private Rentenversicherung
Rente

Online Rechner

Rente Angebot

Lebenslange Rente

Das Thema Rentenversicherung und eine lebenslange Rente ist ein sehr komplexes Thema, was im Sozialgesetzbuch geregelt ist. Erläuterungen und Beschreibungen dazu kann man auch in einem Artikelkatalog finden, denn die Gesetzestexte bedürfen häufig der Interpretation und Erläuterung. Die meisten Bundesbürger sind heute als Rentner von der gesetzlichen Rente abhängig, um ihren Lebensunterhalt davon zu bezahlen, wenn das Einkommen durch ein Gehalt wegfällt. Die Beitragspflicht beginnt i.d.R. mit der ersten Berufstätigkeit als Lehrling oder mit einer Teilzeittätigkeit während dem Studium. Sobald die Mindeststundenarbeitszeit überschritten wird müssen prozentuale Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung abgeführt werden. Daran beteiligt sich der Arbeitgeber i.d.R. mit 50%. Deshalb ist auch die Höhe der Rentenabzüge ein entscheidender Kostenfaktor für die Wirtschaft. Denn die Rentenbeiträge sind seit Jahren, abgesehen von der Lohnsteuer der höchste Posten bei den Sozialabgaben. Ausgenommen von der Rentenversicherungspflicht sind nur wenige Bundesbürger, wie z.B. Beamte, da sie eine staatliche Rentenversorgung haben oder Selbständige, die freiwillig in die GRV einzahlen können. Die Beiträge werden bis zur Höhe der Beitragsbemessungsgrenze erhoben, das darüber hinausgehende Einkommen ist rentenversicherungsfrei. Ein völliges Ausscheiden aus der gesetzlichen Rente, wie es bei der Krankenversicherung möglich ist, ist hier nicht erlaubt. Aus den gezahlten Beiträgen erwarten nun die zukünftigen Rentner auch eine entsprechende Rente, abhängig von der Höhe der eingezahlten Beiträge und der Beitragszeit. Wenn man jedoch heute als junger Mensch in die gesetzliche Rentenkasse einzahlt, ist es schwierig eine Hochrechnung auf die zukünftigen Rentenansprüche im Alter zu erstellen. Denn es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Rente, da die GRV auf dem Generationenvertrag beruht und die Rentenauszahlungen zu einem bestimmten Zeitpunkt ganz enzscheidend von der Zahl der aktuellen Beitragszahler abhängt. Es werden also keine Rücklagen von den Beiträgen gebildet und die Beiträge werden auch nicht verzinst. So ist die Rentenhöhe direkt davon abhängig, wieviel Beitragszahler es zu einem Zeitpunkt gibt.